Diese Homepage erfüllt nur noch eine historische Aufgabe! Die A-Junioren des FC Starkenburgia Heppenheim Saison 2009/10 Startseite - Kontakt - Impressum
   
  Willkommen bei den A - Junioren des FC Starkenburgia Heppenheim
  A - Junioren - SKG Rossdorf 10:2 ( 5:0 )
 
"09.09.2009 A - Junioren - SKG Rossdorf 10:2 ( 5:0 )

Wie stark ist der Aufsteiger Rossdorf. Immerhin hat die Truppe beim letzt jährigen Tabellendritten JSG Urberach/Messel nur 3:1 verloren. Ist der Aufsteiger wirklich solch ein Kaliber oder hat die JSG nicht mehr die Stärke vom letzten Jahr. Viele Fragen vor dem Spiel. Doch die Antwort findet man bekanntlich auf dem Platz.

Das Spiel begann, wie die letzte Begegnung gegen Walldorf endete. Die Jungs waren von Trainer Harald Franck zwar sehr gut eingestellt. Doch der Ball wollte zunächst einfach nicht ins Tor. Bereits in der 5. Minute hatte Hakan Sarac die erste große Chance. Doch er drosch den Ball über das Tor. Im Gegenzug konnte Torwart Denny Scheffler einen schnell vorgetragenen Konter des Gegners gerade noch entschärfen. In der 8. und 11. Minute war es dann Mannschaftskapitän Andreas Lerchl, der insgesamt dreimal freistehend am gegnerischen Torwart, dem besten Gästespieler, scheiterte. Vor allem für ihn war es zum Verzweifeln.

Doch wenn der Torwart überragt, dann muss man sich eben eine Chance erarbeiten, so dass dieser nicht mehr eingreifen kann. Und genau dies geschah in der 14. Minute. Nach einem spielerisch bestens vorgetragenen Angriff über die rechte Seite nahm Hakan Sarac einen Pass von Dennis Petermann auf, lockte den Torwart aus seinem Gehäuse, und den darauf folgenden Querpass verwandelte Marc Kuttig seelenruhig ins leere gegnerische Tor zum 1:0. Als dem Gast aus Rossdorf dann in der 18. Minute, nach einer scharfen Hereingabe des wieder gut aufgelegten Maximilian Spitzer, ein Eigentor unterlief, war das 2:0 perfekt und der Bann gebrochen, so dass Hakan Sarac mit einem lupenreinen Hattrick (20., 30. und 42.) den Pausenstand von 5.0 herstellen konnte. Wie groß die Dominanz der Starkenburgiajungs war, zeigte sich darin, dass der Gast erst in der 35. Minute seine 2. Chance erspielte, die jedoch von Torwart Denny Scheffler erneut souverän pariert wurde.

Mit drei neuen Leuten (Daniel Gärtner, Georgios Kaldanis und zweitem Torwart Sven Hamm), die sich spielerisch und kämpferisch nahtlos einfügten,  begann Trainer Harald Franck die 2. Halbzeit, die ganz im Zeichen von Andreas Lerchl stand. So traf Daniel Gärtner zweimal, jeweils auf Pass von Andi Lerchl, zum 6:0 und 7:0 (50. und 52.) und Lerchl selbst machte dann das 8:0 (55.) mit einem Alleingang perfekt. Auch Julian Lerch fügte sich, ab der 56. Minute für Dennis Petermann spielend, problemlos in das Mannschaftsgefüge ein. So lies der Druck auf den Gegner nicht nach, was Marc Kuttig mittels Strafstoß (Andi Lerchl war in der 60. Minute gefoult worden) und Max Spitzer auf Pass von Julian Lerch (84.) zu den Starkenburgiatoren 9 und 10 nutzte. Somit haben die Starkenburgiajungs die eingangs gestellten Fragen überzeugend beantwortet.

An den zwei Gegentoren in der 66. (nachlässiges Verhalten der Abwehr) und 84. Minute (Weitschuss in den Winkel) zum Endstand von 10:2 gab es für den 2. Torwart Sven Hamm nichts zu halten. Allerdings zeigte er bei einem Konter der Gäste mit klugem Herauslaufen (70. Minute), dass auf ihn Verlass ist.

Im Aufgebot für das Spiel waren:
Denny Scheffler, Marcel Garotti, Kevin Eichhorn, Till Meißner, Tim Harder, Andreas Lerchl, Sebastian Wind, Marc Kuttig, Max Spitzer, Dennis Petermann, Hakan Sarac, Daniel Gärtner, Julian Lerch, Kaldanis Georgios, Ahmadi Erschad, 2. TW Sven Hamm

Das nächste Spiel bestreiten die Jungs von Harald Franck und Jan Harder am 19.09.2009 um 15.15 Uhr gegen den momentan gut auftrumpfenden RSV Germania Pfungstadt. Man darf gespannt sein. Die A-Junioren würden sich über einen erneuten zahlreichen und lautstarken Anhang sehr freuen.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
 
© 2010 fcstarkenburgia-a-jugend.de.tl
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=